Logo

Amelie Titel 170512

Rollstuhlgerechter VW Caddy für Amelie Wundertüte

Vor einigen Wochen hat Torsten Jansen, Geschäftsführer von Pro Talis, von der 9-jährigen Amelie und ihrem steinigen Start ins Leben erfahren. Amelie litt während der Geburt an einer Sauerstoffunterversorgung, die zu einer massiven Hirnschädigung führte. Sie kann heute weder alleine sitzen, noch stehen, noch laufen oder sprechen.

Dinge, die für die Menschen in ihrem Umfeld echte Schwierigkeiten darstellen, lacht Amelie mit ihrem fröhlichen Gemüt einfach weg. Ihre Eltern versuchen etwas von Amelies positiver Lebenseinstellung zu übernehmen und unterstützen sie, wo sie nur können. Jedoch sind auch ihnen dabei Grenzen gesetzt; vor allem finanzieller Natur.                                                             

Amelies Familie hatte einen großen Herzenswunsch: ein rollstuhlgerechtes Familienfahrzeug.

Torsten Jansen wollte direkt helfen und konnte, im Rahmen seiner Möglichkeiten durch die Schwesterfirma Pro Mobil, vergünstigt ein geeignetes Fahrzeug erstehen und für die Familie umbauen lassen. „Wir hoffen damit einen kleinen Beitrag zur Stabilisierung von Amelies Lebensqualität leisten zu können“, ergänzt Marisa Möller, ebenfalls Geschäftsführerin von Pro Talis.

Bei der Fahrzeugübergabe am Mittwoch flossen gleich auf beiden Seiten die Tränen. Die Eltern der neunjährigen Amelie können es kaum glauben: Sie bekommen endlich ein rollstuhlgerechtes Auto und können so anfangen, Amelie die Welt zu zeigen oder einfach Mal bei der Tante auf ein Stück Erdbeerkuchen vorbeischauen. All das war vorher nicht machbar. „Mit dem neuen Auto haben wir die Möglichkeit, wieder am Leben teilzunehmen“, sagt Vater Marco Hörmeyer.

Mit der Familie freut sich auch das gesamte Pro Talis Team.

Sie wollen auch helfen? Erfahren Sie mehr über Amelie unter: www.amelie-wundertuete.de